© 2017 Bujinkan ReiKen Dojo Deutschland

  • Facebook Social Icon
Das Bujinkan ReiKen Dojo

REI KEN DOJO - Der Name bedeutet in etwa "Der Ort an dem der Geist des Schwertes weitergegeben wird". Den Namen hat das Dojo im Januar 2013 offiziell von Soke Hatsumi bekommen. Gegründet wurde das Dojo von Cavin Pietzsch bereits 2001 in Chemnitz. Im Jahr 2007 zog das Dojo nach Frankfurt am Main um, wo es auch heute noch eine "Zweigstelle" gibt. Im Januar 2016 hat das Dojo seinen Standort in Berlin eröffnet. Das zentrale Dojo befindet sich seit Oktober 2019 in Augsburg.

 

Die lange Version des Dojo-Namens wurde von Soke Hatsumi auf eine Papierrolle geschrieben und heißt Dai Jya Rei Ken Dojo. Dieser Name stellt eine unmittelbare Verbindung zu einer Geschichte aus der japanischen Mythologie her. Dai Jya bedeutet "Die grosse Schlange" und steht für die Hydra mit Namen Yamata-no-Orochi, die in der japanischen Mythologie von dem Gott Susanoo getötet wurde. Als er der Schlange den vierten Schwanz abgeschlagen hatte, fand er darin verborgen das heilige Schwert Japans - Ame-no-Murakumo-no-Tsurugi. Soke sagte daher, dass der Name zu übersetzen sei mit "Der heilige Platz an dem die Götter den Geist des Schwertes weitergeben". Interessanterweise gilt der Moment, in dem der Gott Susanoo die große Schlange besiegt, in vielen Ninja-Geschichten auch als die Geburtsstunde des Ninjutsu in Japan. Susanoo,  der gegen die Schlange kämpfte, um einer Prinzessin das Leben zu retten, bediente sich einer List, um die Prinzessin vor den Augen der Schlange zu verbergen. Er verwandelte die Prinzessin in einen Kamm und steckte sie sich in die Haare.

Sowohl in Augsburg, Berlin als auch in Frankfurt befindet sich das Bujinkan Reiken Dojo zur Untermiete in anderen Traininglocations:

  • Facebook Social Icon
  • Facebook Social Icon
Art of Boxing
Frankfurt am Main
  • Facebook Social Icon